Newcom s.a.r.l
Home
 

Newcom Editions

Architecture & Bâtiment - Newcom - Bascharage -Tél 23 65 01 75

Echo Magazine - Newcom s.a.r.l - Bascharage

Education

Eductation

Education au Luxembourg - Lisez le Magazine...

Energie

Energie

Energie-au-luxembourg - Lisez le Magazine...

Vieille Ville

Fonds de rénovation

Rénovations de la Vielle Ville - Lisez le Magazine...

Differdange 100 ans

Differdange 100 ans

Differdange 100 ans d'architecture - Lisez le Magazine...

Cargolux – Weltweit agierende Frachtfluggesellschaft auf Wachstumskurs Imprimer Envoyer

Tags: Luxembourg

Magazine Echo 2008-1

Cargolux

Ulrich Ogiermann, Präsident und CEO der Cargolux, präsentiert aktuelle Fakten über die Entwicklung von Cargolux und des Aircargomarktes

Echo: Könnten Sie Cargolux kurz vorstellen?

Ulrich Ogiermann:

Cargolux wurde 1970 als Frachtfluggesellschaft in Luxemburg gegründet. Seit den Anfangstagen, als mit einer Canadair CL-44 weltweite Frachtcharter geflogen wurden, hat sich Cargolux zur siebtgrössten Frachtfluggesellschaft der Welt und zur größten Nurfrachtfluggesellschaft Europas entwickelt. Mit einer Flotte von 15 B747-400 Frachtern erreicht die Gesellschaft im Jahr einen Umsatz von rund 1,5 Millarden US Dollar. Cargolux war der weltweit erste Betreiber der B747-400F und ist der Erstkunde für Boeings neue B747-8F die 2009 in Betrieb geht. Der Einsatz modernster Technologie unterstreicht das Engagement und die Verantwortung die Cargolux im Bereich Umweltschutz übernommen hat. Die modernen Cargolux Frachter sind rund 50 Prozent leiser als ihre Vorgänger, verbrauchen 18 Prozent weniger Kerosin und haben den Ausstoß von umweltschädlichen Abgasen erheblich gesenkt.

Echo: Was bedeutet für Cargolux ihr Sitz in Luxemburg?

Ulrich Ogiermann:

Luxemburg ist die Heimat von Cargolux. Hier arbeiten rund 1000 der Mitarbeiter der Gesellschaft. Deshalb ist Cargolux in Luxemburg verwurzelt. Die Heimatbasis auf dem Flughafen Findel liegt strategisch im Herzen Europas und ermöglicht durch seinen Autobahnanschluss eine schnelle Verteilung der Güter in den größten europäischen Wirtschaftszentren. Obwohl das Frachtaufkommen in den letzten Jahren gestiegen ist, ist der Flughafen Findel frei von den auf anderen europäischen Flughafen vorherrschenden Verkehrsengpässen, die unweigerlich zu Verzögerungen im Flugplan führen. Wir bauen hier einen neuen Wartungshangar, der unsere Flugzeugwartung noch leiser, sicherer und umweltfreundlicher macht. Dieser Hangar ist eine bedeutende Investition in unsere Zukunft hier in Luxemburg.

Echo: Wieviele Flugzeuge umfasst Cargolux heute?

Ulrich Ogiermann:

Wir operieren mit 15 B747-400 Frachtflugzeugen auf einem weltweiten Streckennetz. 2008 wird die 16. und letzte 747-400F zur Flotte stossen. Ab 2009 erhält Cargolux sukzessive 13 fest bestellte B747-8F, die neue Massstäbe für den Lufttransport setzen wird.

Echo: Was für weltweite Zielorte steuern Sie mit ihren Fahrzeugen an?

Ulrich Ogiermann:

Wir fliegen zu rund 70 Destinationen auf allen 5 Kontinenten.

Echo: Was für Güter können Sie transportieren?

Ulrich Ogiermann:

Eigentlich alles, was beweglich ist und durch die Ladeluken einer B747 passt. Unsere Flugzeuge haben eine Nutzlast von rund 120 Tonnen und eine Reichweite von über 8.000 km. Cargolux fliegt regelmässig übergrosse Güter für die Öl- und Gasindustrie sowie HiTech und Konsumgüter, pharmazeutische Erzeugnisse, verderbliche Waren wie Blumen und Gemüse, lebende Tiere, Renn- und Zuchtpferde, Autos, industrielle Güter, Maschinen, Maschinenteile und vieles mehr.

Echo: Was ist das Besondere an den Leistungen von Cargolux?

Ulrich Ogiermann:

Cargolux ist ein flexibles Unternehmen, das schnell auf die Bedürfnisse seiner Kunden reagieren kann. Wir haben hoch motivierte und bestens ausgebildete Mitarbeiter, viele von ihnen sind ausgesprochene Experten auf ihren Gebieten. Wir haben eine zuverlässige, moderne Flotte und investieren in die neueste und umweltfreundlichste Technologie zum Wohle unserer Nachbarn und Kunden. Wir sind auf Langstrecken spezialisiert und arbeiten ausschliesslich für internationale Spediteure, die weltweit tätig sind.

Echo: Wie entwickelte sich der Aircargomarkt in den letzten Jahren?

Ulrich Ogiermann:

Der Luftfrachtmarkt zeigt seit Jahren ein stärkeres Wachstum als der Passagiermarkt. Durch globale Produktionen und dem Just-in-time Prinzip der Industrien ist die Luftfracht zu einem unverzichtbaren Teil der internationalen Produktionsketten geworden. Märkte wie China und Brasilien, die in den letzten Jahren explosiv gewachsen sind, haben einen enormen Luftfrachtboom hervorgerufen, der, trotz der Überkapazitäten auf verschiedenen Routen, weiter anhält.

Echo: Wie wird sich der Markt in den nächsten Jahren entwickeln?

Ulrich Ogiermann:

Es wird erwartet, dass der Markt mittelfristig mit rund 6 Prozent jährlich wachsen wird. 2007 waren es rund 5 Prozent Wachstum.

Echo: Was sind Ihre Visionen für die Zukunft?

Ulrich Ogiermann:

Wir wollen Cargolux als die Nr.1 im weltweiten Frachtgeschäft positionieren, unsere Position weiter stärken und ausbauen. Wir investieren in motivierte Mitarbeiter, eine moderne Flotte und den Umweltschutz. Wir wollen ein guter Nachbar in Luxemburg sein und die Auswirkungen unserer Tätigkeiten auf die Anwohner am Flughafen Findel, sowie an allen Zielen, die wir anfliegen, so gering wie möglich zu halten. Unser guter Ruf beruht auf unserem flexiblen Service, unserer Zuverlässigkeit und Integrität, sowie der Expertise unseres Teams.

Share this post

 
 
Source Text © Newcom s.a.r.l - Bascharage +352 23 65 01 75   |   Publication Online - Site Administrator: Business Solutions 10, rue Emile Mark Differdange